Schiesser outlet

Die Geschichte der Firma Schiesser geht bis in das 19. Jahrhundert zurück. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1875 in Radolfzell am Bodensee gegründet, erster Firmenchef war der damals 27-jährige Jacques Schiesser aus der Schweiz. Gemeinsam mit seiner Ehefrau mietete er Räume an, in denen er Unterwäsche, sogenannte Trikotagen, herstellte. Schon fünf Jahre nach der Gründung zählte die Firma fast 300 Mitarbeiter und in der Folge zeigte sich Jacques Schiesser seinen Angestellten gegenüber gutherzig. Unter anderem gab es ein eigenes Ferienheim sowie eine Krankenkasse für Mitarbeiter.

Mit derart fortschrittlichen Arbeitsbedingungen hatte Schiesser keine Probleme, die immer weitere Expansion zu verwirklichen. Anfang des 20. Jahrhunderts lag der Exportanteil der Produkte bereits bei etwa 80 Prozent, in der Fabrik arbeiteten zu diesem Zeitpunkt bereits 600 Menschen.

Anschließend erlebte die Firma vor allem in den Jahren zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg sowie nach 1945 mehrere Auf- und Abschwünge, blieb jedoch grundsätzlich der eigenen Produktpalette treu. Nach wie vor zählte die Produktion von hochwertiger Unterwäsche zum  Kerngeschäft des Unternehmens. Allerdings gab es im Laufe der Jahre Produktionsstätten in ganz unterschiedlichen Ländern. Dazu zählten zum Beispiel Irland, Griechenland, Österreich und die Schweiz, nach der deutschen Wiedervereinigung kam dann im Jahr 1990 auch eine Fabrik in Tschechien hinzu.

Sponsored links

Zu Beginn der 90er Jahre sorgte die allgemeine Krise auf dem Markt für Textilien dafür, dass Schiesser immer größere Teile der Produktion nach Mittel- und Osteuropa verlegen musste, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Trotz dieser Entwicklungen hatte sich die Marke Schiesser längst zu einem unverwechselbaren Anbieter entwickelt. Im Jahr 1997 etwa kannten immerhin 95 Prozent aller Deutschen den Firmennamen und rund vier Fünftel aller Umsätze kamen aus den deutschsprachigen Ländern in Mitteleuropa.

Der Fokus auf die hohe Qualität der angebotenen Produkte, den Schiesser seit Beginn des Unternehmens stets gelegt hatte, schien sich gerade Mitte und Ende der 90er Jahre nicht auszuzahlen. Das lag keinesfalls an der Produktpalette selbst, vielmehr hatte sich das Kaufverhalten vieler Konsumenten mittlerweile geändert. Aus diesem Grund kam es zu finanziellen Krisen, die immer wieder den weiteren Bestand des Unternehmens gefährdeten. Der bekannte Markenname, die lange Tradition und die hochwertigen Produkte, verbunden mit leidenschaftlichen Angestellten, sorgten jedoch dafür, dass alle Krisen letztendlich gemeistert wurden. Selbst eine Insolvenz, die im Jahr 2009 eingereicht wurde, bedeutete nicht das Ende von Schiesser – im Gegenteil: Schon Ende des gleichen Jahres schrieb Schiesser bereits wieder schwarze Zahlen. Den Umschwung auf der finanziellen Seite hat Schiesser natürlich in erster Linie seinen vielfältigen Produkten zu verdanken. Heute finden sich neben Unterwäsche und Nachtbekleidung auch Freizeit- und Bademoden im Angebot. Zu den angesprochenen Zielgruppen zählen Herren und Damen, aber auch Kinder. Vor allem im Rahmen der Entwicklung von modernen Unterhosen für Männer hatte Schiesser eine Vorreiterrolle, die den Namen der Firma bis heute prägt. Feinripp und Doppelripp standen für den Zeitgeist kurz nach dem Ende des Ersten bzw. des Zweiten Weltkriegs, obwohl viele Kunden heute darüber nur noch lächeln können.

Wer einen Blick in ein Schiesser Outlet wirft, wird von solchen Produkten heute keine Spur mehr finden. Vielmehr sind im Schiesser Outlet all jene Dinge im Angebot, die für das moderne Image dieses Labels stehen. Dazu zählen zum Beispiel Modelle im Retro-Look, die mit modernen Materialien und Produktionsverfahren hergestellt werden, ebenso wie eine umfangreiche Bademoden-Kollektion oder die traditionellen Hauptlinien von Schiesser.

Alles in allem bedeutet ein Shopping-Trip in ein Schiesser Outlet in Deutschland also einen  Ausflug in eine Welt voller stilvoller Kleidungsstücke. Obwohl man diese Produkte nicht unbedingt sehen kann, wie es bei Unterwäsche nun einmal häufig der Fall ist, tragen sie doch zum Komfort und Lebensstil des Trägers oder der Trägerin einen wichtigen Teil bei. Gleichzeitig bietet ein Schiesser Outlet die Möglichkeit, hochwertige Produkte zu günstigen Preisen zu finden. Schließlich warden hier auch Stücke aus Kollektionen präsentiert, die nicht mehr aktuell sind, die aber trotzdem mit ihrem zeitlosen Charme begeistern.

Sponsored links